Firmeninterne Trainings nach der bewährten Praxis-Methode: praxisorientiert, in positiver Atmosphäre und prompt umsetzbar

 

Trainings

 

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Trainingsinhalte, die mit konkreten Beispielen verknüpft werden, bis zu viermal besser im Gedächtnis bleiben.

 

Daher werden im Training zunächst konkrete Aufgaben und Problemstellungen aus der betrieblichen Praxis des Unternehmens erarbeitet (bei geförderten Trainings nur in dem Ausmaß, als die überbetriebliche Verwertbarkeit gewährleistet bleibt). Dann lernen die Teilnehmer bewährte, didaktisch aufbereitete Trainingsinhalte kennen, bringen diese mit ihren Aufgaben und Problemen in Zusammenhang, es entstehen konkrete, prompt umsetzbare Lösungen. Die Teilnehmer werden somit motiviert, das Gelernte auch anzuwenden. Zusätzliche Blöcke im Intervall ermöglichen Diskussion von Erfahrungen, Motivation, Wiederholung und Vertiefung.

 

Die Abwicklung erfolgt durch Praxis selbst oder durch bewährte langjährige Kooperationspartner.

 

Natürlich helfen wir Ihnen auch gern bei der Suche nach Förderungen!

 

Coaching

 

Individuelle Betreuung Ihrer Führungskräfte durch erfahrene Coaches von Praxis. Problemlösung direkt am Arbeitsplatz.

 

 

 

Einen kleinen Auszug aus unserem Trainingsprogramm sehen Sie untenstehend:

Klassische Trainings und Seminare

VS

An das Unternehmen angepasste E-Learning-Kurse ermöglichen einen zeitunabhängigen Wissenserwerb

 

Kursinhalte

 

Auf Basis unserer standardisierten Trainingsinhalte werden zuerst die Trainings an die betriebliche Praxis angepasst, um einen möglichst hohen Trainingseffekt zu erreichen.

 

Integrierte multimediale Inhalte, beigefügte Beispiele und Vorlagen sowie kurze automatisch ausgewertete Tests am Ende eines jeden Kapitels erhöhen die Motivation der Teilnehmer.

 

Mehrere Kurse können zu einem Lernpfad zusammengefasst werden, somit können z.B. die erforderlichen Trainingsinhalte bei der Einschulung neuer Mitarbeiter definiert und die Zielerreichung laufend kontrolliert werden.

 

Personalentwicklung und Erfolgskontrolle

 

Durch die Möglichkeit Lernpfade für bestimmte Funktionen zu definieren, kann die Personalentwicklung gezielt gesteuert und laufend kontrolliert werden.

 

So kann jederzeit festgestellt werden, welche Trainingsinhalte bereits angesehen, welche Tests bestanden wurden, wie weit der Fortschritt bei einem bestimmten Lernpfad ist, etc. Auch die Erfolgskontrolle klassischer Trainings kann durch "Asessments" auf der E-Learning-Plattform umgesetzt werden.

 

Wir bieten Ihnen von einem einzelnen E-Learning-Kursen bis zu umfassenden Personalentwicklungskonzepten inklusive Integration klassischer Kurse und Workshops alle Werkzeuge um Wissen in Ihrer Organisation zu steigern und ihre Mitarbeiter optimal für ihre Aufgaben zu qualifizieren.

 

  • Erfolgreich Verkaufen

    • praxisorientiert, promt umsetzbar, positiv

    • Intervalltrainings oder Blocktrainings

    • aktive Einbindung und Förderung der Teilnehmer

    • Aufbau auf vorhandenen Stärken

    • umfassende Maßnahmen zur Transfersicherung

    • Trainer mit erfolgreicher persönlicher Verkaufserfahrung

    • Zusammenstellung individueller Trainings für Unternehmen

     

    • entsprechend Briefing-Vereinbarung und/oder

    • nach Analyse Ihres Trainingsbedarfs

     

     

    Auszug aus unseren Modulen:

     

    • Kundenorientierung im Verhalten • Festigungstechniken

    • Selbst- und Fremdbild des Verkäufers • Mehr- und Zusatzverkäufe

    • Selbstorganisation, Zeitmanagement • Umgang mit Reklamationen

    • positive Einstellung, Eigenmotivation • Telefonische Terminvereinbarung

    • Begeisterung wecken u. übertragen • Empfehlungstechnik

    • Besuchsvorbereitung • Kaltbesuchstechniken

    • mehrere Entscheidungsträger • Spezialmodule für Messen

    • Fragetechnik • Spezialmodule Händlerschulungen

    • Argumentationstechniken • Spezialmodule technischer Kundendienst

     

    • aktives Zuhören und Pausentechnik • komplexer Verkauf

    • Zweifel wecken • Verhandlungstaktiken

    • sich klar und wirksam ausdrücken

    • wirksames Auftreten

    • Körpersprache erkennen

    • Augen- u. Sprachmuster

    • unbewusste Ablaufmuster nutzen

    • Small Talk zur Geschäftsanbahnung

    • Präsentationstechniken

    • Unterlagenmanagement

    • Vorbereitung und Gesprächsplanung

    • Gesprächsleitfäden, -module

    • harte Verkaufstechniken

    • Wege zur Neukundengewinnung

    • Wege zur Stammkundenbindung

    • strukturierte Verkaufsgespräche führen

    • Kontaktmodule für die Akquisition

    • positives Klima schaffen und erhalten

    • Interesse wecken

    • Bedarfsanalyse, Bedarf wecken

    • kundengerechte Nutzenargumentation

    • Angebotsmanagement

    • richtige Reaktion auf Einwände

    • Preisargumentation

    • Wünsche wecken

    • Standardbeispiele anschaulich erzählen

    • Erkennen und Nutzen von Kaufsignalen

    • Abschlusstechniken

     

     

    VERKAUFSAKTIVER INNENDIENST

     

    Die Mitarbeiter im Innendienst sind immer mehr gefordert, die Beziehungen zu den

    Kunden in Zusammenarbeit mit dem Außendienst aktiv mitzugestalten. Während der

    Außendienst Neukunden akquiriert, Kontakte pflegt und neue Produkte präsentiert, wird

    das tägliche Geschäft über den Innendienst abgewickelt. Durch eine professionelle,

    kundenorientierte Abwicklung von Anfragen, Aufträgen und Reklamationen entsteht eine

    feste Kundenbindung, aktives Marketing bietet zusätzliche Auftragschancen.

     

     

    TEAMSELLING: ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN AUSSEN- UND INNENDIENST

     

    • DATENPFLEGE, MAILINGS, TELEFONKONTAKTE

    • Datenbank und Datenpflege
    • Mailings, die verkaufen
    • Telefonische Kontaktanbahnung

     

    • ANFRAGEN UND ANGEBOTE- ERHÖHUNG DER AUFTRAGSQUOTE

    • Anfragen als Chance
    • Preise wirksam argumentieren
    • Lieferzeiten- Problem und Chance
    • Nachfassen von Angeboten

     

    • PROFESSIONELLE AUFTRAGSABWICKLUNG

    • Auftragserfassung bei telefonischen Bestellungen
    • Ablagesysteme und Wiedervorlage
    • der Innendienst als Anlaufstelle

     

    • BESTELLWESEN

    • Bestellanfragen- Vorteile aushandeln
    • Urgenzen bei Lieferverzug
    • Telefonische Reklamation

     

    • REKLAMATIONEN ALS CHANCE

     

    • BONITÄTSBEOBACHTUNG UND MAHNWESEN

     

     

  • Kundenreklamationen als Chance

    REKLAMATION ALS CHANCE

     

    Die Behandlung von Reklamationen und Beschwerden führt zu zahlreichen Konflikten und

    wird häufig als lästige Pflicht empfunden. Das muss nicht sein! Reklamationen können zu

    besserer Leistung und erhöhtem Verkauf führen, wenn die Kunden mit Rücksicht auf

    zukünftige Geschäfte richtig behandelt werden.

     

    • RELATIVE QUALITÄT ALS UNTERNEHMENSPHILOSOPHIE

    • Interne Kunden ? Externe Kunden
    • Wann sich Qualität wirklich rechnet
    • Auswirkungen der stetigen Qualitätsverbesserungen
    • Leitsätze zum Thema Qualität

     

    • KUNDENORIENTIERUNG GEHT JEDEN AN!

    • Der Kunde zahlt unser Gehalt

     

    • REKLAMATIONEN UND KUNDENBESCHWERDEN- DIE HÄUFIGSTEN URSACHEN

    • Rationale Hintergründe - Emotionale Hintergründe
    • Fehlverhalten des Reklamationsempfängers

     

    • DIE RICHTIGE REKLAMATIONSTECHNIK IM REKLAMATIONSGESPRÄCH

     

    • WAS WILL DER KUNDE MIT EINER REKLAMATION ERREICHEN?

    • Fragetechniken einsetzen!
    • Reklamationsanalyse
    • Preisdrückerei, getarnt als Reklamation
    • ... und wenn der Kunde einfach knapp bei Kasse ist?

     

    • REAKTIONS- UND VERHALTENSWEISEN AUF KUNDENREKLAMATIONEN

    • Umwandlung einer Reklamation in Zustimmung
    • Einwandbehandlungstechniken auf Kundenreklamationen
    • Abfangformulierungen zur Einwandbehandlung

     

    • ZIELSICHERES UND SYSTEMATISCHES VORGEHEN BEI DER REKLAMATIONSBEHANDLUNG

    • Gliederung für eine erfolgreiche Reklamationsbehandlung
    • Telefon-Gesprächsstrategie und Gesprächsleitfaden
    • Die richtige Formulierung von Reklamationsschreiben

     

    • RECHTLICHE ASPEKTE IM ZUSAMMENHANG MIT REKLAMATIONEN

     

     

  • Qualitätsmanagement

    Qualitätsmanagement soll dafür sorgen, dass die Kunden zurückkommen und nicht die

    Produkte. In vielen Fällen wird ISO 9001 auch von Abnehmern als Nachweis gefordert.

    Bei der Einführung und Umsetzung bestehen jedoch gewaltige Unterschiede.

    Die Teilnehmer lernen in diesem Training die Hintergründe und Forderungen der Norm

    kennen. Anleitungen für die Einführung helfen dabei, dass ein unbürokratisches System

    entsteht, bei dem nicht nur eine ISO-Dokumentation verwaltet, sondern Qualität

    gesichert wird- professionell und sinnvoll.

     

    Auszug aus den Trainingsinhalten:

     

    • Was ist ISO 9001? - Unterschiede ISO 9001:2008 zur neuen Version ISO 9001:2015

    • Wie wird ein Unternehmen nach ISO 9001 zertifiziert?

    • Was wird beim Audit geprüft?

    • Was bedeutet Qualität und Kundenorientierung?

    • Was sind externe und interne Kunden?

    • Auf welche Weise entstehen Fehler?

    • Wieviel kostet der Verlust eines Kunden?

    • Was beinhaltet ein Qualitätsmanagementsystem?

    • Welchen Nutzen bringt die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001?

    • Welche Bürokratie entsteht duch ISO 9000?

    • Was sind Qualitätskosten und wie hoch sollen sie sein?

    • Welche Auswirkung hat ISO 9000 auf die verschiedenen Geschäftsbereiche?

    • Warum werden Abläufe standardisiert?

    • Was geschieht nach der Zertifizierung?

    • Wie werden Wiederholungsfehler vermieden?

    • Wie funktioniert ein Qualitätszirkel?

    • Wer sind die beteiligten Organisationen?

    • Wie kann man Prozesse verbessern?

     

  • Projektmanagement

    Das Seminar vermittelt die Voraussetzungen, Grundlagen und notwendigen Kenntnisse

    für erfolgreiches Projektmanagement. Die Teilnehmer erhalten wichtige Anleitungen für

    Projektplanung und Projektarbeit. Das Seminar zeigt die Projektphasen, vom Konzept

    über die Durchführung, bis hin zum erfolgreichen Projektabschluss. Hilfreiche Hinweise

    ermöglichen, typische Fehler von Anfang an in der Praxis zu vermeiden. So bleiben

    Projekte im vereinbarten Kosten- und Zeitrahmen.

     

    • PROJEKTMANAGEMENT - EIN ÜBERBLICK

    Kriterien für ein erfolgreiches Projektmanagement

    Projektarten

    Die Elemente des Projektmanagements

     

    • PROJEKTLEITER UND PROJEKTTEAM

    Projektleiter und Projektauftrag

    Projektteam- Aufgaben und Zusammensetzung

    Der effektive Projektstart

     

    • PROJEKTMANAGEMENT IM UNTERNEHMEN

    Allgemeines

    Einführungsprobleme

    Die Vorgehensweise

    Der Projektmanagement-Leitfaden

     

    • DIE PROJEKTARBEIT

    Wichtige Voraussetzungen für die Projektarbeit

    Der Ablauf eines Projekts

    SW- Unterstützung

     

    • PROJEKTPLANUNG

    Allgemeines

    Projektstrukturplan (PSP)

    Projektablaufplan: Inhalt, Zeit und Kosten

    Projektdokumentation

    Die Risikoanalyse

    Laufendes Nachfassen

    Projektcontrolling

     

    • DER PROJEKTABSCHLUSS

     

     

  • Einkäufertraining

     

     

    Die Grundlagen des modernen Beschaffungsmarketings

     

    Beim Zusammentreffen von Anbietern und Nachfragern bildet sich die Marktsituation

    wirklichkeitsnah ab. Um hier bestehen zu können, braucht der Einkäufer mehr als nur

    fachliche Weiterbildung. Hierzu braucht er ein persönliches Training in Kommunikation,

    Gesprächsführung, Rechtlichen Grundlagen, Organisation und Verhandlungstechniken.

    Kurz: die Grundlagen des modernen Beschaffungsmarketings.

     

    Das Ziel dieses Seminars ist es, die Kommunikation zwischen Ein- und Verkäufern zu

    fördern. Dadurch lassen sich vermeidliche Interessensgegensätze auflösen und beide

    Funktionsbereiche zu einem gemeinsamen, erfolgreichen Handeln zusammenfügen.

     

    • EINFÜHRUNG IN DAS BESCHAFFUNGSWESEN

    • Einkaufen bedeutet in erster Linie, Bedarf zu decken
    • Strategischer Einkauf: Beschaffungsbereiche und dazupassende Strategien
    • Grundlagen der Logistik
    • Gesamtkosten des Beschaffungswesens

     

    • VERHANDELN: DIE "ZWEI GEWINNER STRATEGIE"

    • Der Zielkonflikt Einkäufer - Verkäufer
    • Warum wird nicht häufiger im Sinne der "Zwei Gewinner Strategie" miteinander verhandelt?

     

    • DIE KOMMUNIKATION IM EINKAUF

    • Grundlagen einer erfolgreichen Kommunikation
    • Die elf Kommunikationsgebote für eine erfolgreiche Kommunikation im Einkauf

     

    • DIE GRUNDLAGEN FÜR EINE ERFOLGREICHE EINKAUFSARBEIT

    • Verhandlungsführung oder Wie Sie im Einkauf wirkungsvoll kommunizieren
    • Wie Sie bei der Lieferantenauswahl noch erfolgreicher sind
    • Checkliste Lieferantenbeurteilung
    • Einkaufspolitik
    • Wie Sie als Einkäufer bei Preiserhöhungen richtig reagieren

     

    • ERFOLREICH REKLAMIEREN

    • Die Herstellerhaftung
    • Die schriftliche Reklamation, Checkliste zum Reklamationsschreiben

     

     

Ihre Mitarbeiter werden laufend über Ihren Lernerfolg informiert und somit motiviert die Kurse erfolgreich abzuschließen.

Beispiel für einen Lernpfad für die Einschulungen in der ersten Woche eines neuen Mitarbeiters

 

 

 

ENTDECKEN SIE DIE MÖGLICHKEITEN VON E-LEARNING

UNSEREN DEMO-KURS ISO 9001:2015 KÖNNEN SIE KOSTENLOS AUSPROBIEREN. EINFACH HIER KLICKEN!

 

 

Email us

Praxis Unternehmensberatung Managementsysteme und Wirtschaftstrainings GmbH: Firmenbuchnummer: 108481g - Handelsgericht Wien - Adresse:A-1010 Wien - Hegelgasse 17 Top 16  / UID: ATU 40094401 / Geschäftsführer: Roland Kanz - kanz@praxis.at - mobil +43 663 06 16 16 88 / www.praxis.at